Der rote Punkt - Traditionelles Bogenschießen
Der rote Punkt - Traditionelles Bogenschießen

Pfeil und Bogen

Zum traditionellen Bogenschießen benötigt man keine besonders komplizierte oder technisch ausgefeilte Ausrüstung. Ein einfacher Bogen, ein paar Pfeile, ein Arm- und Fingerschutz genügen. Und ein Ziel.

 

Verschiedene Bogentypen finden im traditionellen Bogenschießen Verwendung:

 

Der englische Langbogen

Der englische Langbogen ist nicht nur Dank der vielen Robin Hood-Filme bekannt geworden. In der Geschichte war sie in den mittelalterlichen Kriegen eine furchterregende Waffe. So vernichtete das englische Heer in der Schlacht von Agincourt am 25. Oktober 1415 trotz deutlicher zahlenmässiger Unterlegenheit das französische Heer fast völlig unter Einsatz seiner Bogenschützen.

Der englische Langbogen ist im Original ein über Kopfhöhe geschnittenener Bogen ohne Schussfenster, im Original haben diese Bögen ein Zuggewicht von bis zu 120 englischen Pfund.
Charakteristisch ist die Form des Holzes, die im Gegensatz zu den Recurve- und Flachbögen keine flachen Wurfarme aufweist. Vielmehr sind die Wurfarme und der Griff - aus einem Holz geschnitzt - in Form eines "D" gebaut.


Der Flachbogen
Viele der heutzutage verkauften "Langbögen" sind eigentlich Flachbögen. Charakteristisch sind die langen, flachen, leicht geschwungenen Wurfarme (im entspannten Zustand).
Sie sind leichter zu schießen als ein originaler Langbogen und auch, da sie häufig mit Glaslaminat überzogen sind, robuster gegen Feuchtigkeit und Kälte.


Der Jagdrecurve
Niedrige Bauweise ist die Eigenschaft, die diesen Bogen für das Gelände im Wald hervorragend geeignet macht. Durch die an den Enden weit nach vorne geschwungenen felxiblen Wurfarme (Recurve) wird eine zusätzliche Verstärkung der Wurfkraft erreicht.

Ähnlich dazu sind viele Reiterbögen der Tataren, Türken und Hunnen aufgebaut:
Dabei ist der Recurve-Anteil des Bogens statisch, was - ähnlich einer Speerschleuder - noch eine weitere Verstärkung der Leistung bringt.



Aktuelles

April 2012

Wieder erhältlich!


Die neue Drucklegung der dritten Auflage ist seit heute in einer erneut überarbeiteten Version wieder erhältlich! 

Empfehlen Sie diese Seite auf: