Der rote Punkt - Traditionelles Bogenschießen
Der rote Punkt - Traditionelles Bogenschießen

Resonanzen und Feedback

Damit man sich ein Bild machen kann, was andere Leser über das Buch denken, habe ich hier eine Auswahl des allgemeinen Feedbacks dargestellt. Die Kommentare sind mir persönlich per Email, auf Foren und Blogs, aber auch auf Amazon.de geschrieben worden.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Leser, welche mich mit ihren positiven Kommentaren sehr geehrt und mit ihrer konstruktiven Kritik zum weiteren "am Buch basteln" motiviert haben.

 

Von Achim Ritter in seinem Bogenblog www.rittersbow.de:

"Der rote Punkt" von Daniel Joseph Schölz ist ein teilweise sehr persönliches Buch über - wie er es nennt - das praktische Bogenschießen, auf dem Weg zum perfekten Schuss.
Es war ihm ein Bedürfnis, all die Informationen, die ein Anfänger benötigt, in einem Buch zentral zusammenzufassen.

In lockerer Schreibweise, immer den Bezug zu seinen eigenen Erfahrungen haltend, und einer guten Prise Humor gewürzt, den er ab und an in die Zeilen streut, gelingt es Daniel dem Leser die Grundbegriffe des instinktive Bogenschießens einfach und einleuchtend näher zu bringen.

Er hält sich nur kurz mit allgemein bekannten Nebensächlichkeiten auf, und verzettelt sich nicht in exotischen Nebenwegen des Bogenschießens, sondern schreibt anschaulich und auf den Punkt für den Schützen "du und ich".

Vom Schußablauf, übers Zielen bis hin zu Detailfragen bei Pfeil und Bogen werden alle nötigen Grundkenntnisse und -begriffe vermittelt.

Seine volle Klasse erreicht das Buch, wenn es um das Zielen, den roten Punkt und die mentalen Aspekte geht. Gerade dort ist es auch eine Hilfe für "gestandene Schützen" (z.B. Kapitel "Mentales Techniktraining, mentales Zielen).

An vielen Stellen erkennt der Leser seine eigene Bogengeschichte wieder, die scheinbar bei uns allen irgendwie ähnlich ist.
Und gerade deshalb ist "Der rote Punkt" nicht nur ein Buch für Anfänger im instinktiven Bogenschießen, sondern auch der Erlebnisbericht eines Bogenschützen, der einer von uns ist.
Alles kommt authentisch rüber, er schreibt so, als würde er dem Leser das Buch irgendwo nach einem Turnier am Lagerfeuer erzählen.
Lesenswert...

 

Thomas Geltner:

"...dein Buch finde ich Super, es ist alles drin und gut zu verstehen."

 

Volker Wagner:

"Das Buch ist gut, auf jeden Fall. Es bringt genau das, was ich erwartet habe. Es ist gut strukturiert, nachvollziehbar - ja, ich weiß nicht recht, was ich genau dazu schreiben soll, es ist eine "runde Sache" ...Aus meiner Sicht ist es das perfekte Einsteigerbuch - ich habe es auch schon weiterempfohlen."

 

Michael Frey, Schweiz:

"Das Buch ist wirklich ein "Alles Wichtige in Einem". Auch Format und Aufmachung, super. Gratuliere."

 

Dettmer Grünefeld:

"Gesamteindruck : Ein Klassebuch und ein guter Start für den Anfänger und den Fortgeschrittenen. Kann das Buch nur empfehlen."

 

Annett Mohaupt:

"Bin schon am lesen und habe schon ein paar Mal herzlich gelacht. Eine sehr schöne Mischung aus (hoffentlich auch für mich) hilfreichen Tipps und guten Grundsatzerklärungen.Vor allem nicht so technisch überladen oder mental verklärt, wie man das sonst so ertragen muss.
Haste gut gemacht ;))"

 

Kati Schulze:

"Das Buch kann ich jedem empfehlen der das Bogenschießen lernen will. Ist einfach zu lesen, mit vielen Stellen zum Grinsen."

 

Tobias Haskamp:

"Hast'n super Buch geschrieben habs schon durch.Danach war mir einiges klarer."

 

Tobias Gerber:

"(...)dass ich mir andere Bücher tatsächlich hätte sparen können, wenn es "Der rote Punkt" früher gegeben hätte. Für Anfänger eine gute Ansammlung von brauchbaren Informationen."

 

Joachim Kaiser:

"Gutes Buch und exellent für Anfänger. Das instinktive Bogenschiessen ist sehr gut und leicht erklärt."

 

Hans-Dieter Linke

(A-Trainer DSB, Referent für Aus- und Weiterbildung NWDSB, Instructor der Archery Academy)

"Die überarbeitete 2. Auflagen lässt als „Handbuch für Anfänger des praktischen Bogenschießens", so der Untertitel, fast keine Fragen mehr offen.
Ein gelungener Spagat zwischen Grundlagen und Tiefgang über das instinktive Bogenschießen mit Langbogen und Recurve. Geschichte – Schießtechnik und Materialkunde sind logisch erarbeitet und werden in anschaulicher aber auch kurzweiliger Schreibweise dargeboten. Kleine Anekdoten des Autors runden zusammen mit Turnierregeln / Disziplinen und Bemerkungen über die Vereinsarbeit sowie Mentales Training die Themenbreite ab. Mit einem umfassenden Glossar sowie Umrechentabellen schießt das Buch ab.

Unbedingt Lesenswert.
Meine persönliche Einschätzung: Unter den Top 5 der deutschen Fachliteratur über das instinktive Bogenschießen."

 

T. Maier:

"Habe mit gespannten Gefühlen auf das Buch gewartet, und muß nun nachdem ich es gelesen habe sagen:
Ein sehr informatives schön geschriebenes umfassendes Buch über das Thema.
Nachdem ich schon ein paar Einsteiger Bücher über das Bogenschießen gelesen habe ist mein Fazit:

Das ist ein Muß für jeden beginnenden Bogenschützen. Da hat Daniel Joseph Scholz ein, in meinen Augen, absolutes Standardwerk zum Thema geschaffen."

 

Sabine Abt:

"ein absolutes Standardwerk für einen angehenden Bogenschützen, besten Dank für dieses tolle Werk."

 

Wolfgang Werl:

Hallo Daniel,

hab dein Buch gestern erhalten und, sehr zum Leidwesen meiner Frau und meiner Tochter, bis spät in die Nacht ausgelesen und aufgesaugt. Wirklich toll und symphatisch geschrieben. Bin mir sicher, mit deinen praktischen Tipps irgendwann den roten Punkt zu finden, vielleicht zu treffen und noch mehr Freude am Bogenschiessen zu haben.

LG Wolfgang aus Niederösterreich

 

Kati Wiehle

sehr gute Inhalte und möglichst informativ für alle Bogenschützenneulinge und trotzdem leicht zu lesen, darauf hatte ich beim Kauf dieses Buches gehofft. Und meine Erwartungen sind vollständig erfüllt worden.

Ich bin vor gut einem Monat eher durch Zufall ans traditionelle Bogenschießen gekommen, habe mich sofort mit diesem wunderbaren Hobby infiziert, bin bereits Mitglied in unserem Verein geworden. Da ich mich gern mit Büchern in die Themen, die mich sehr interessieren, einarbeite, war ich auf der Suche nach einem gut verständlichen Buch, habe mich nach langem Stöbern für dieses entschieden. Oft habe ich im Verlauf viele verschiedene Bücher zu einem Thema und fühle mich trotzdem nicht ausreichend informiert. Das ist hier anders. Ich habe dieses Buch schnell und gut durcharbeiten und mir vieles merken können, benötige kein weiteres Buch mehr über dieses Thema. Anstelle von trockenem Fachchinesisch findet man eine angenehm lockere und lustige Schreibweise. So manches Mal habe ich lachen müssen.
Beim Bogen-, Pfeil- und Zubehörkauf in einem Bogenfachgeschäft mit Beratung fühlte ich mich durch das Lesen dieses Buches ebenso sicher wie bei den Trainingsstunden in unserem Verein und dem Durchqueren des Parcourwaldes mit Pfeil und Bogen. Und beim Smaltalk über unser Hobby mit den anderen Vereinsmitgliedern stehe ich nicht dumm da, schmunzel, sondern kann problemlos mitreden...

Fazit: sehr zu empfehlen!

 

U. Wollitzer:

Ich habe mit Spannung auf das Buch gewartet und habe es innerhalb weniger Tage durchgelesen.
Schön und unterhaltsam geschrieben, man kann auch einfach mal mittendrin ein Kapitel lesen.
Nachdem ich schon ein paar Einsteiger Bücher über das Bogenschießen gelesen habe ist mein Fazit:
Das ist ein Muß für jeden beginnenden Bogenschützen. Dieses Buch hat das Zeug zum Standartwerk für angehende Bogenschützen zu werden.

 

Thomas Wollstein, Düsseldorf:

ohne Frage DAS beste Buch zum Thema


Ich will nicht sagen, dass ich alle Bücher zum Thema gelesen habe, aber schon verdammt viele (Clemens Richter, Henry Bodnik, Byron Ferguson, die Bowyer's Bible, um nur ein paar zu nennen). Und eines kommt klar darbei heraus: Sie alle haben ihr Verdienst, aber das Buch von Daniel Josef Schölz ist um Größenordnungen besser für den Einstieg als alle anderen. Und der Untertitel "... für Anfänger ..." ist ein glattes Understatement. Das Buch kann m. E. auch dem Fortgeschrittenen eine Menge geben.

Das eigentliche Schießen nimmt den Hauptteil des Buchs ein, aber Hinweise zur Ausrüstung und zum Selbermachen (Pfeile, Sehnen, Kleinkram, Ziele) und ein Überblick über die verschiedenen Disziplinen im traditionellen Bogenschießen fehlen nicht.

Daniel Josef Schölz schreibt entspannt, humorvoll und mit einer kräftigen Prise Selbstironie. Schwellenangst beim Anfänger entsteht nicht. Man merkt, dass der Autor sich an seine eigenen Anfängerfehler erinnert. Die Anleitungen und Tipps sind verständlich und mit einfachen Grafiken illustriert, die nicht vom Wesentlichen ablenken.

Schön finde ich die eingestreuten Hintergrundinformationen zur (Vor-)Geschichte des Bogenschießens, die nie so weit gehen, dass man von Abschweifungen reden würde, sondern helfen, die Perspektive zu behalten und Dinge aus der Entwicklung heraus zu verstehen.

Fazit:
 Wenn Sie ins Bogenschießen einsteigen, brauchen Sie gar nicht lange nachzudenken: Ein besseres Buch als dieses finden Sie nicht.

Wenn Sie schon eine Weile schießen, brauchen Sie auch nicht lange nachzudenken:

Dieses Buch wird Ihnen trotzdem etwas bringen, indem es Sie auf humorvolle Weise zur Selbstreflexion anregt und Ihnen vielleicht hilft, eine Stagnation in Ihrem Training zu überwinden.

 

 

RRebert (auf Amazon.de)

Mit einem Augenzwinkern und dem Hinweis, sich selber nicht ganz so ernst zu nehmen, vermittelt der Autor in anschaulicher Weise, was dem Anfänger im Bogenschießen so alles widerfahren kann: vom "Kollegen", der einem das ultimative - wenngleich sündhaft teure - Werkzeug empfehlen will über die teilweise sehr umfangreiche, aber oft zu spezielle Literatur bis hin zum einfachen Tipp, wie man in einer Fan-Kneipe überlebt - es macht einfach Spass dieses Buch zu lesen. Man vergisst vollkommen, dass es sich im weitesten Sinne um ein Fachbuch handelt, das auf seine launige Art sehr viel Wissen vermittelt, ohne dass sich der Leser überfordert oder geschulmeistert sieht.

Anfänglich hatte ich mir nur bestimmte Kapitel herausgesucht, die ich mir näher ansehen wollte, aber schon nach der Einleitung habe ich das Buch (fast) nicht mehr aus der Hand gelegt und es bis zur letzten Seite durchgelesen :-)

 

 

Claus (auf Amazon.de)

Ein Danke schön an Daniel J. Schölz!
Das Buch ist sehr informativ, genau das richtige für den Anfänger des praktischen Bogenschießens. Es ist verständlich geschrieben und läßt sich gut lesen.
Die wichtigen Punkte der einzelnen Komponenten des Bogens und Zubehör werden beschrieben. Die Technik, des Bogenschießens, der Stand, die verschiedenen Arten des Zielens und vieles mehr.
Ich kann das Buch wirklich weiter empfehlen!

 

Karl-Heinz Weigel

Das Buch ist das beste was ich bis jetzt in den Händen hatte. Es ist nicht nur sehr lehrreich, es ist spannend und unterhaltsam zugleich. Danke.

 

Dagmar Kurz

ganz wunderbar und sehr persönlich! Mein großes Kompliment.

 

Michael Becker

Super Buch für den Einstieg ins (intuitive) Bogenschiessen. Für den FITA Schützen sind nicht alle Themen relevant, aber die Basics gelten für alle Disziplinen. Weiterempfehlung meinerseits.

 

Angela Dorwarth

Das Handbuch enthält viele wertvolle Tips. Es ist übersichtlich gegliedert, somit auch zum Nachschlagen geeignet. Vorallem aber leicht verständlich und mit Humor geschrieben. :) 

 

Andre Pflegel

Ein wirklich gut geschriebenes Buch. Sehr nützlich und sein Geld wert. 

Aktuelles

April 2012

Wieder erhältlich!


Die neue Drucklegung der dritten Auflage ist seit heute in einer erneut überarbeiteten Version wieder erhältlich! 

Empfehlen Sie diese Seite auf: